Bauberatung in Hessen

Versicherungsschutz beim HausbauDer Bau eines Hauses bringt für den Bauherrn ein nicht geringes Maß an Verantwortung mit sich, da unvorhergesehene Ereignisse den Traum vom eigenen Heim schnell zu einem Albtraum werden lassen können. Um dies abzuwenden, sollte sich jeder zukünftige Bauherr und stolze Hausbesitzer genauestens über die Risiken der einzelnen Bauphasen informieren und sich gegen jede Eventualität mit den für ihn geeigneten Bauversicherungen absichern. Ohnehin bestehen Kreditinstitute oftmals auf Nachweis entsprechender Bauversicherungen. Während wir uns hier nur sehr kurz mit der Thematik auseinandersetzen, finden Sie ausführliche Informationen zu den wichtigen Versicherungen beim Bauen auf www.bauversicherungen.eu.

Ein Überblick wichtiger Bau – und Neubauversicherungen

Die Bauwesenversicherung

Bei einer Bauwesenversicherung handelt es sich um eine von mehreren Bau- beziehungsweise Neubauversicherungen, welche dem Schutz des Bauherren vor unvorhersehbaren Schäden dienen. Darunter fallen Schäden hervorgerufen durch Unwetter ebenso wie solche durch Vandalismus, Fahrlässigkeit oder auch Konstruktionsfehler. Versicherungsunternehmen unterscheiden innerhalb der Bauwesenversicherung zwei Formen. Das sogenannte Bedingungswerk ABN versichert alle Leistungen für einen Gebäudebau, während das Bedingungswerk ABU Nebenleistungen und Bauleistungen selbst versichert. Sollen möglichst sämtliche Schäden und Haftungsmöglichkeiten der am Bau Beteiligten abgedeckt werden, so sollte in Erwägung gezogen werden, eventuell beide Arten dieser Versicherung abzuschließen. Zu beachten gilt es, dass diese Versicherung für Schäden am unfertigen Haus aufkommt und nach Fertigstellung eine Gebäudeversicherung und Hausratsversicherung sinnvoll ist.

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung

Unter den wichtigen Bauversicherungen beziehungsweise Neubauversicherungen befindet sich auch die Bauherrenhaftpflichtversicherung. Die Haftpflicht für den Bauherren bedeutet, dass dieser für jegliche Schäden an Dritten im Zuge der Baumaßnahmen unbeschränkt verantwortlich ist. Somit deckt die Bauherrenhaftpflichtversicherung berechtigte Schadenersatzansprüche und wehrt solche ohne Berechtigung auf rechtlichem Wege ab. Diese Abdeckung beinhaltet etwa Schäden durch mangelhafte Absicherungen oder unzureichende Absperrungen der Baustelle, Schäden durch verunreinigte Straßen und Nachbar-Anwesen, Schäden durch umgestürzte Gerüste, ungenügende Abdeckungen von Gruben und Baulöchern sowie Schäden aufgrund schadhafter Zäune.  Die Dauer dieser Versicherung hängt zwar ab von der Dauer der Bauzeit, endet jedoch spätestens zwei Jahre nach Vertragsabschluss.

Die Feuerrohbauversicherung

Auch die Feuerrohbauversicherung ist ein wichtiger Teil der Bauversicherungen und stellt eine Erweiterung zur Bauleistungsversicherung, welche für Feuerschäden in der Regel nicht aufkommt, dar. Diese Versicherung wurde speziell für Bauherren in der Zeit der Bauphase entwickelt, um Schäden abzudecken, welche durch Brand, Blitzschlag oder Explosion entstehen. Ebenfalls enthalten in der Abdeckung sind Schäden, die durch den Absturz von Flugzeugen oder Flugzeugteilen und Ladungen von Flugzeugen entstehen. Dabei sind neben dem Rohbau selbst auch Baustoffe, welche sich auf der Baustelle befinden, versichert. Die Feuerrohbauversicherung hat Wirksamkeit während der gesamten Zeit der Bauphase und endet mit Fertigstellung des Rohbaus, sodass im Interesse des Bauherren diese Versicherung von einer Feuerversicherung für Gebäude ersetzt werden sollte. Auch besteht die Option, letztere Versicherung zu Beginn der Bauphase in die Rohbauversicherung zu integrieren.

Die Bauhelferversicherung

In der Palette der Neubauversicherungen kann eine Bauhelferversicherung eine nicht unwichtige Rolle spielen. Dies ist dann der Fall, wenn durch Eigenleistung und der Hilfe von Freunden oder Verwandten an der Baustelle Hand angelegt wird. Es sei darauf hingewiesen, dass in einem solchen Fall die Helfer bei der Berufsgenossenschaft Bau beitragspflichtig angemeldet werden müssen. Kommen die Helfer durch Unfälle zu Schaden, so sind diese durch die Bauhelferversicherung abgedeckt, jedoch ausschließlich während der Anwesenheit auf der Baustelle. Unfälle auf dem Hin- und Rückweg von und zur Baustelle werden nicht berücksichtigt. Die Versicherung gilt für die Dauer eines Jahres und kann im Bedarfsfall auf Antrag um ein weiteres Jahr verlängert werden.

© 2019 Massivhaus-Zentrum - Hausbau in Hessen